Franz Schrörs

Franz Schrörs (*1987, Wuppertal), macht Figurentheater, programmiert und beschäftigt sich mit der Belebbarkeit von Klängen. Nach dem Schulabbruch in der elften Klasse hospitierte und assistierte er – noch auf den Namen Franka hörend – zwischen 2007 und 2011 am Düsseldorfer Schauspielhaus bei verschiedenen Produktionen. Es folgte eine zeitweilige Abkehr vom Theater. In dieser Zeit zeichnete er Illustrationen, machte Musik und schrieb Märchen und Dialoge für Computerspiele. Von 2016 bis 2020 studierte er in Stuttgart Figurentheater. 2019 produzierte er, gemeinsam mit der Sprecherin Josephine Hochbruck, den immersiven Hörspielpodcast „Raccoon Radio“, für den er auch die Musik schrieb. Seit 2020 lebt er in Leipzig, wo er freischaffend tätig ist. Seine Abschlussarbeit „8 Minuten Klarheit“ war 2021 für den Fritz-Wortelmann-Preis nominiert.