REFUGIS.

Ein würfelförmiger Unterschlupf. Ein Schutzraum und Rückzugsort. Nicht länger gebraucht.
Ein Wasserfilter tropft. Die Tropfen verwandeln sich in Musik. Die Musik erweckt die Objekte im Raum zum Leben. Zum Zittern. Irgend etwas schlummert unter dem Schlafsack. Irgend etwas. Das dort vergessen wurde.

Refugis. entstand als Einzelarbeit während des dritten Studienjahres Figurentheater an der HMdK Stuttgart, als Austauschprojekt mit Studierenden der HEAR Strasbourg.

Für Franz Schrörs war es ein erstes Experiment in der Arbeit mit leeren/verlassenen Räumen.

Konzept: Franz Schrörs, Léa Chardin
Szenografie: Léa Chardin
Musik, Spiel, Objekte: Franz Schrörs